Kann man Yoga / Focusing auch zur Lösung konkreter Lebensfragen (z.B. bei wichtigen Entscheidungen) einsetzen, oder lässt sich Yoga / Focusing nicht so direkt instrumentalisieren?

 

 

Liebe Yoga-Übende,
es ist interessant, dass du in deiner Frage Yoga und Focusing gleichsetzt. Focusing wurde als Methode der Selbsthilfe entwickelt, mit der man eigene Probleme lösen kann. Aber die Lösung kommt nicht auf dem direkten, üblichen Weg (sonst wäre das Problem ja schon längst gelöst!), sondern aus einer inneren Offenheit, aus einer liebevollen Haltung unserem eigenen Erleben gegenüber. Das ist ganz praxisbezogen! Und es lässt sich auf alles anwenden – auf Lebensfragen genauso wie bei der Planung des Mittagessens.
Für mich ist Focusing tatsächlich eine praktische Anwendung von Yoga, denn die Weite, aus der der berühmte „nächste Schritt“ kommt, den es ja immer nur braucht, ist genau dieselbe Weite, in die uns die Yoga-Erfahrung auf der Übungsmatte oder dem Sitzkissen führt: eine innere Präsenz und Klarheit, die uns handlungsfähig macht.
Es ist also gar nichts dagegen einzuwenden, dass wir Focusing (und Yoga) konkret anwenden, im ganz gewöhnlichen Lebensalltag. Im Gegenteil! Denn nur durch die praktische Anwendung wird sich unsere innere Haltung wandeln, in Richtung Vertrauen auf das Leben und uns selbst. Das ist dann die spirituelle Erfahrung, die nicht auf Wunschdenken beruht, sondern auf echter, erstaunlicher und schöner Erkenntnis.

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Close
Go top